trauben_weiss

ZUGER WEINE

Der Zuger Weinbau wurde vor rund 30 Jahren wiederbelebt. In Walchwil, sicherlich eine der wärmsten Gemeinden der Zentralschweiz, entstand der Aescher Rebberg. Weitere kleinere Rebanlagen folgten in Walchwil selber, in Hünenberg und Cham.

Etwas grössere Flächen entstanden in Hünenberg mit dem Chappelewy und in Steinhausen, wo eine enthusiastische Rebgesellschaft den Erli-Wy pflegt und hegt.

Aber wussten Sie, dass

  • in Steinhausen alljährlich im September ein Winzerfest stattfindet, welches seinesgleichen sucht? Wo Musik, einheimische Spezialitäten und Wein von den Rebleuten selber serviert wird?
  • Dass die Stadt Zug eine Reben-Stadt ist? Denn die Interessengemeinschaft Zuger Wein hat mit dem ersten Rebberg in der Weinbau-Neuzeit die Renaissance eingeläutet.

Der grösste Weinberg des Kantons Zug aber liegt in Risch am Niggelbühl. Auf rund 7000 m2 werden weisse Solaris-Trauben und die rote Millot-Foch angebaut. Weil diese Sorten tolerant sind gegen die gefürchteten Rebenkrankheiten, können die Reben nach den Regeln der BIO-Suisse gepflegt werden, und der Wein wird mit der Bio-Knospe ausgezeichnet.